Das beste Zubehör für den Junggesellenabschied

Du hast die Hiobsbotschaft schlechthin erhalten: Dein bester Freund wird heiraten. Ok, selbst wenn Du ganz und gar nicht begeistert bist, etwas Gutes bringt es dennoch mit sich: den Junggesellenabschied! Denn als bester Kumpel nimmst Du die Planung für die Nacht der Nächte in die Hand und wir geben Dir ein paar Tipps, mit welchen Utensilien er seine letzte Party in „Freiheit“ nicht vergessen wird.

Für unterwegs sollte Dein bester Freund mit diesem „Munitionsgürtel“ ausgerüstet sein. Er ist mit 14 verschließbaren Schnapsgläsern bestückt und ihr seid damit bestens für den nächsten Shot gerüstet – egal wo, egal wann.


Spätestens seit die Isländer die Fussball EM rocken, wissen wir die Wikinger-Kultur wieder zu schätzen. Und dass die Isländer feiern können, haben sie bewiesen – macht es ihnen nach und trinkt Euer Bier doch wikingermäßig aus dem Horn. Dank Nackenband könnt Ihr es prima überall hin mitnehmen. Und mit dem „Beer Assistant“ T-Shirt aus der Gas Monkey Garage Kollektion ist dann auch klar, wer das Horn mit Bier zu füllen hat.

Also die Trinkgefäße stehen schon mal, jetzt kommt es auf die richtige Füllung an. Hochprozentig? Logisch, ist doch ein Junggesellenabschied und keine Häkel- oder Strickparty.

Höllisch gut und höllisch scharf ist der Vodka mit Chilischote. Der ganz besondere Clou ist die Schote selbst. Erkannt? Was Ihr damit anfangen wollt und welche Fotos Ihr damit macht, wollen wir uns lieber gar nicht vorstellen. 

Ein Klassiker, ob auf der Skihütte, beim Karteln oder auf der Junggesellenabschiedsfeier: Der Willi. Hopp und weg. Ein Williams Brand ist eine ganz ehrliche Geschichte und da er ohne Zusätze ist, macht er am nächsten Tag auch keinen Kopf – obwohl: Wenn Ihr richtig durchzecht, kommt der Kopf so oder so. Man erinnere sich an den Film Hangover.

Apropos Kopf: Willi oder Obstwasser sind zu gewöhnlich? Kein Problem, dann füllt den Munitionsgurt doch mit diesem Rum aus der Totenkopfflasche. Oder ist Dein Kumpel ein absoluter Moonshiners Fan? Dann muss natürlich Tim’s Original mit auf die Tour.

 

Tour? Richtig! Dann brauchst Du als Gruppenführer aber auch das richtige Equipment. Und das findet seinen Platz in diesem geräumigen Rucksack. Dank der Molle-Bänder kannst Du auch auf dem Rucksack wichtige Dinge befestigen.

Was muss rein? Eine Ersatzbatterie an Schnapsgläsern oder noch besser – denn Du weißt ja nie wie krass die Veranstaltung wird – diese bruchsicheren Metall-Schnapsgläser, die sich auch noch platzsparend ineinander stecken lassen.

Eine Gaudi sind natürlich immer auch die richtigen Trinkspiele. Das flüssige Zeug muss ja weg. Deshalb ist das Bierdeckelset „Kurze versenken“ genau das richtige Equipment. Zusammen mit einem Kurzen „Scheiß drauf“ oder einem Stamperl „Kopfgetriebeöl“ läuft der Abend und die Nacht wie geschmiert.

Aus Eurer Truppe ist jemand unterzuckert oder sogar müde? Ja, kleine Durchhänger können vorkommen. Doch dank einer Armeeschokolade mit Koffein, dem Kaffe zum Lutschen oder einem Energydrink wird auch der müdeste Knochen wieder wach.

Dass in einer wilden Nacht einfach alles passieren kann, wissen wir aus Hangover. Mit dem DMAX Survival Kit ausgerüstet, kannst Du - dank dem darin enthaltenen Paracord - Tiger fesseln und viele andere wichtige Überlebenssituationen meistern.

Sollte der Tiger oder etwas anderes Euch verletzen, dann sind kleine Wunden mit diesem Pflaster in Bacon-Optik hilfreich. Für alle Wunden, die sich hiermit nicht behandeln lassen, empfehlen wir dann doch das Krankenhaus.

Das Ihr in Eurem Zustand nicht mehr selbst am Steuer sitzt, versteht sich von selbst. Spätestens beim Promilletest sollte das klar werden. Aber auch ganz gut zu wissen, wie betankt man ist, oder?

Na dann, lasst es krachen! 

 

Lästig, aber notwendig: Bitte noch die Zahl eintippen! Danke!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.