Welcher Grill-Typ bist Du? Teil 2 - Der geforderte Familienvater

Ein typisches Bild: Stehen drei Männer um den Grill und diskutieren auf höchst wissenschaftlichem Niveau, ob Kohle oder Gas das bessere Prinzip ist. Zugegeben, wir Männer sind da ein wenig eigen. Am Ende muss es schmecken und deshalb gibt es viele Wege zum perfekten Grillergebnis.
Heute stellen wir den „geforderten Familienvater“ vor – wenn Du Dich in ihm wiedererkennst, haben wir für Dich die richtigen Tipps rund um das perfekte Equipment.

 Der geforderte Familienvater

Das mit dem Kohlegrill hat er längst aufgegeben. Denn bis seine Frau früher mit der Vorbereitung der Salate und Dips, den Gemüsestreifen, den Folienkartoffeln und dem anderen Schnickschnack endlich fertig wurde, hatte sich seine schöne Glut bereits verabschiedet – das Drama nahm dann seinen Lauf. Doch seit er am Gasgrill steht hat er wieder alles im Griff. Schnelle Temperaturregelung, unterschiedlichen Temperaturzonen, Wärmeablage, all das macht das Spektakel deutlich komfortabler. Wenn er nun mit seiner Grillzange und einem Glas Weißwein in der Hand entspannt vor seinem Grill steht, aus dem Bluetooth-Lautsprecher seine Lieblingsmusikstücke und nicht die Hörspiele seiner Kinder schallen, ist die Welt wieder in Ordnung. „Ach das Leben kann schön sein“, denkt er und winkt seiner Frau – die gerade die Kinder zu Tisch ruft – lächelnd zu.

Lästig, aber notwendig: Bitte noch die Zahl eintippen! Danke!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.