Laden Sie das Bild in Galerie -Viewer, Designer-Messer "P-51 Damast"
Laden Sie das Bild in Galerie -Viewer, Designer-Messer "P-51 Damast"
Laden Sie das Bild in Galerie -Viewer, Designer-Messer "P-51 Damast"
Laden Sie das Bild in Galerie -Viewer, Designer-Messer "P-51 Damast"
Verkäufer Böker

Designer-Messer "P-51 Damast"

Regulärer Preis 495 €
Reduzierter Preis 495 € Regulärer Preis
Sale Ausverkauft
Stückpreis
/pro 
Lieferzeit 3-5 Werktage.

Artikelnummer: DMX19985

Auf dieses elegante Taschenmesser wurde das Design und die Performance des gleichnamigen Jagdflugzeugs aus den 1940er Jahren übertragen. Seine 80-lagige Spearpoint-Klinge besteht aus Originalteilen des historischen Militärfliegers und macht es zu einem absoluten Sammlerstück für Messer- und Flugzeugfans. 

  • Taschenmesser "P-51 Damast"
  • Gesamtlänge: 19,3 cm
  • Klingenlänge: 8,5 cm
  • Klingenstärke: 3,5 mm
  • Klingenmaterial: Damast
  • Griffmaterial: Titan
  • Öffnungshilfe: Flipper
  • Öffnung: manuell
  • Verschluss: Framelock
  • Gewicht: 108 g
  • Designer: Steve Kelly
  • Gefertigt in: Taiwan, USA
  • Inkl. hochwertigem Nylon Etui
Basierend auf der North American P-51 Mustang greift das Messer Material, Form und Farbe des Jagdflugzeugs aus den 1940er Jahren auf und schafft damit nahezu ein Ebenbild seines historischen Vorbilds.

Zwischen 1940 und 1948 wurden rund 15.800 Exemplare des Tiefdeckers in verschiedenen Versionen produziert, womit er bis heute immer noch zu den meistgebauten Militärflugzeugen der Welt zählt. Die P-51 D stellt mit knapp 8.000 Einheiten die häufigste Baureihe dar. Die Besonderheiten der P-51 Mustang, deren „P“ im Namen für Pursuit steht, liegen in ihrer aerodynamischen Ganzmetallkonstruktion mit den charakteristischen Senknieten, die in Verbindung mit dem wuchtigen Packard Merlin V-1650 Motor eine Höchstgeschwindigkeit von 700 km/h bei einer außerordentlichen Reichweite von bis zu 3.300 km ermöglichte. Diese Errungenschaften galten seinerzeit als bahnbrechend, was den United States Army Air Forces schließlich die Lufthoheit während des Zweiten Weltkriegs einbrachte.

Zur Bewaffnung der einmotorigen Propellermaschine zählten sechs 0.50 Browning MG53-2 Maschinengewehre in den Tragflächen sowie die Aufnahmemöglichkeit für wahlweise zehn 12,7 cm Raketen oder Bomben mit einem Gewicht von bis zu 900 kg. Es war nicht zuletzt die unverkennbare Linienführung der Mustang P-51, welche die Entwicklungsabteilung von Böker als Anlass für dieses spannende Projekt genommen hat. Die Herausforderung bestand darin, die Formensprache und Performance des Jagdflugzeugs auf ein Messer zu übertragen, ohne dabei Abstriche an Eleganz und Praxistauglichkeit zu machen.

Herzstück des Böker Plus P-51 Damast ist seine markante Spearpoint-Klinge aus 80-lagigem Damast, welche von Chad Nichols in den USA geschmiedet wurde und aus Originalteilen des historischen Jagdflugzeugs besteht. In der Seitenansicht wartet die Klinge mit einigen optischen Reminiszenzen an den historischen Jagdbomber auf. So erinnert die Daumenöffnung an die Plexiglashaube am Cockpit, die eine ideale Rundumsicht für den Piloten erlaubte.

Ein weiteres Highlight stellt der Titangriff dar, der die vernieteten Leichtmetallplatten des Flugzeugs detailreich aufgreift. Auffällig sind die blaue Klingenachsschraube, welche den Silver Star der US Army trägt, sowie die rot anodisierten Schrauben, die an die Farbgebung des Heckruders angelehnt sind. Äußerste Zuverlässigkeit verspricht der Titan Frame Lock mit Edelstahl Inlay, der die Klinge auch bei schwierigen Arbeiten sicher an Ort und Stelle hält. Trotz klarer Linien liegt der Griff dank ergonomischer Aussparungen angenehm in der Hand. Der Titan Clip ist aus dem Vollen gefräst und erlaubt eine Tip-Up (r) Trageweise, während die Fangriemenöse weitere Befestigungsmöglichkeiten bietet.

Hinweise zum Waffenrecht

Beschreibung

Auf dieses elegante Taschenmesser wurde das Design und die Performance des gleichnamigen Jagdflugzeugs aus den 1940er Jahren übertragen. Seine 80-lagige Spearpoint-Klinge besteht aus Originalteilen des historischen Militärfliegers und macht es zu einem absoluten Sammlerstück für Messer- und Flugzeugfans. 

  • Taschenmesser "P-51 Damast"
  • Gesamtlänge: 19,3 cm
  • Klingenlänge: 8,5 cm
  • Klingenstärke: 3,5 mm
  • Klingenmaterial: Damast
  • Griffmaterial: Titan
  • Öffnungshilfe: Flipper
  • Öffnung: manuell
  • Verschluss: Framelock
  • Gewicht: 108 g
  • Designer: Steve Kelly
  • Gefertigt in: Taiwan, USA
  • Inkl. hochwertigem Nylon Etui
Basierend auf der North American P-51 Mustang greift das Messer Material, Form und Farbe des Jagdflugzeugs aus den 1940er Jahren auf und schafft damit nahezu ein Ebenbild seines historischen Vorbilds.

Zwischen 1940 und 1948 wurden rund 15.800 Exemplare des Tiefdeckers in verschiedenen Versionen produziert, womit er bis heute immer noch zu den meistgebauten Militärflugzeugen der Welt zählt. Die P-51 D stellt mit knapp 8.000 Einheiten die häufigste Baureihe dar. Die Besonderheiten der P-51 Mustang, deren „P“ im Namen für Pursuit steht, liegen in ihrer aerodynamischen Ganzmetallkonstruktion mit den charakteristischen Senknieten, die in Verbindung mit dem wuchtigen Packard Merlin V-1650 Motor eine Höchstgeschwindigkeit von 700 km/h bei einer außerordentlichen Reichweite von bis zu 3.300 km ermöglichte. Diese Errungenschaften galten seinerzeit als bahnbrechend, was den United States Army Air Forces schließlich die Lufthoheit während des Zweiten Weltkriegs einbrachte.

Zur Bewaffnung der einmotorigen Propellermaschine zählten sechs 0.50 Browning MG53-2 Maschinengewehre in den Tragflächen sowie die Aufnahmemöglichkeit für wahlweise zehn 12,7 cm Raketen oder Bomben mit einem Gewicht von bis zu 900 kg. Es war nicht zuletzt die unverkennbare Linienführung der Mustang P-51, welche die Entwicklungsabteilung von Böker als Anlass für dieses spannende Projekt genommen hat. Die Herausforderung bestand darin, die Formensprache und Performance des Jagdflugzeugs auf ein Messer zu übertragen, ohne dabei Abstriche an Eleganz und Praxistauglichkeit zu machen.

Herzstück des Böker Plus P-51 Damast ist seine markante Spearpoint-Klinge aus 80-lagigem Damast, welche von Chad Nichols in den USA geschmiedet wurde und aus Originalteilen des historischen Jagdflugzeugs besteht. In der Seitenansicht wartet die Klinge mit einigen optischen Reminiszenzen an den historischen Jagdbomber auf. So erinnert die Daumenöffnung an die Plexiglashaube am Cockpit, die eine ideale Rundumsicht für den Piloten erlaubte.

Ein weiteres Highlight stellt der Titangriff dar, der die vernieteten Leichtmetallplatten des Flugzeugs detailreich aufgreift. Auffällig sind die blaue Klingenachsschraube, welche den Silver Star der US Army trägt, sowie die rot anodisierten Schrauben, die an die Farbgebung des Heckruders angelehnt sind. Äußerste Zuverlässigkeit verspricht der Titan Frame Lock mit Edelstahl Inlay, der die Klinge auch bei schwierigen Arbeiten sicher an Ort und Stelle hält. Trotz klarer Linien liegt der Griff dank ergonomischer Aussparungen angenehm in der Hand. Der Titan Clip ist aus dem Vollen gefräst und erlaubt eine Tip-Up (r) Trageweise, während die Fangriemenöse weitere Befestigungsmöglichkeiten bietet.

Hinweise zum Waffenrecht

Bewertungen

Empfehlungen

Passt gut dazu

Zuletzt Angesehen